Volksbank übergibt Insektenhotel an den KGV!

Im Rahmen Ihres 150-jährigen Jubiläums hat die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen in der zweiten Runde weitere Insektenhotels an Vereine und Institutionen übergeben.

Auch der Kleingärtnerverein bekam ein Insektenhotel überreicht, unserer zweiter Vorsitzender Wolfgang Rohr nahm dieses für uns entgegen.

Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal, auch im Namen aller Mitglieder, herzlich bedanken.

Die Aufstellung erfolgt an einem dafür geeigneten Ort.

Vandalismus am Vereinsheim!

Am Vereinsheim müssen wahre Vandalen ihr Unwesen getrieben haben und hinterließen dabei dieses Schlachtfeld. Eine Gartenpächterin teilte uns weiterhin mit, dass sie beobachtet hat, dass diese Kameraden auch auf dem Dach der Pergola unterwegs gewesen sein sollen. Wir möchten alle, die derartiges auf unserem Vereinsgelände beobachten, bitten sofort die Elzer Polizei unter Telefon: (05068) 93030 zu informieren.

Gleichzeitig informieren Sie bitte auch den Vorstand (Aushänge in den Informationskästen). Bitte denken Sie dabei unbedingt an ihren Selbstschutz!

Pächter*innen des Rosenweges verbringen schöne Stunden!

Nach dem vollen Erfolg im letzten Jahr ließen es sich die Pächter*innen des Rosenweges (Weg 1) nicht nehmen, auch dieses Jahr wieder im Rahmen eines Wegefestes ein paar schöne Stunden miteinander zu verbringen.

Organisiert von Lisa Hirt brachte jeder etwas mit, die Getränke sponsorte der Verein.

Auch für den Weg 4 steht schon ein Termin fest nämlich der 29.06.24, hier laufen die Vorbereitungen allerdings erst an.

Solche Aktionen dienen dem gegenseitigen Kennenlernen, stärken aber gleichzeitig auch den Zusammenhalt im Verein. Weiter so!

Dachsanierung der Pergola

Das Dach der Pergola im Bereich der Sitzplätze und der Bar war löchrig wie ein Schweizer Käse. Einem Antrag des Vorstandes zu der dringend benötigten Sanierung hatte die Mitgliederversammlung im letzten Jahr zugestimmt.

Somit war der Weg frei für die Beauftragung einer Fachfirma. Einige Vereinsmitglieder hatten sich bereiterklärt, bei der Sanierung mit anzupacken, um so die Kosten für den Verein möglichst niedrig zu halten.

Unter Leitung und Ausführung der Firma Diehe und Figul UG aus Wülfingen und mit der Unterstützung der an diesem Tag anwesenden Mitglieder konnte sich das Ergebnis am Ende sehen lassen.

Wir bzw. die Pergola ist jetzt wieder ganz dicht! Danke noch einmal an alle Beteiligten für diese tolle (Arbeits)Leistung.

Sprechen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie am besten noch heute telefonisch (16 bis 20 Uhr) einen Besichtigungstermin.

0170 84 88 233

Alternativ:

(Ver)wandlungsfähig, vielseitig nutzbar und vielfach bewährt!

Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten, die sich Ihnen bei einer Nutzung bieten, sprechen Sie uns an (16 bis 20 Uhr).

0170 84 88 233

Alternativ:

Ob als Gartenpächter, als Förder- oder Familienmitglied.

Wir würden uns freuen, Sie in unserer Gartengemeinschaft begrüßen zu dürfen.

Flohmärkte am 15.06. und am 14.09.24!

Der KGV Elze e.V. bietet dieses Jahr auf dem Vereinsgelände rund um die Pergola gleich zwei Flohmärkte an und zwar am 15.06. und am 14.09.24 jeweils in der Zeit von 10 bis 17 Uhr! Der Flohmarkt am 14.09. findet im Rahmen von Rosen und Rüben statt (siehe separater Bericht hier auf unserer Homepage).

Ansprechpartner ist A. Meyer unter 0160 954 870 18

Für Vereinsmitglieder fallen keine Standgebühren an. Alle Kinder bis 12 Jahre, die Ihre Ware auf einer Decke anbieten, ist die Teilnahme ebenfalls kostenlos. Für alle anderen Teilnehmer*innen ist die Teilnahme möglich bis zu einer Standgröße von 3 Metern und gegen eine Spende für den Verein! Hinweis: Es darf keine Neuware angeboten werden!

Für das leibliche Wohl sorgt der Verein, wir möchten unsere Vereinsmitglieder bitten, sich auf freiwilliger Basis zu melden um bei der Durchführung zu unterstützen!

Elze – Kulturzeit im Hildesheimer Land

Fäden der Fantasie

Im Rahmen von Rosen und Rüben in der Zeit vom 13.09. bis 15.09.24 auf dem Vereinsgelände des KGV Elze e.V.

Zum Eintauchen in eine zauberhafte Welt voller Miniaturen und fantasievoller Geschichten lädt der Autorenkreis “Wort für Wort”, zu der auch unser Gartenmitglied Diana Naumann gehört, ein. Mit ihren Lesungen erwecken die Autorinnen die kunstvoll gehäkelten, gestrickten und gefilzten Gebilde, die die Kleingartenkolonie bevölkern, zum Leben. Wer Lust hat, kann sich selbst an kleinen Handarbeiten oder eigenen Geschichten versuchen. Bei Einbruch der Dunkelheit sorgen Krimis am Lagerfeuer für Gänsehautfeeling. Leckeres gibt es nicht nur für Augen und Ohren, sondern auch für Gaumen und Magen.

Wann? Freitag 13. September, 16 bis 21 Uhr, Samstag 14. September von 11 bis 22 Uhr und Sonntag 15. September von 11 bis 18 Uhr

Wo? Kleingartenkolonie Elze, Schmiedetorstraße 59, 31008 Elze/Leine, Bushaltestelle Elzer Rathaus

Wer? Autorenkreis “Wort für Wort” / Info: www.hottenstein.de (Quelle: rosenundrueben.de)

Termine für die Arbeitsstunden sind Online!

Damit Sie Ihre Termine besser planen können stellen wir Ihnen die diesjährigen Arbeitsstunden zur Verfügung, diese sind auch in unserem Kalender zu finden.

Ansprechpartner rund um das Thema Arbeitsstunden ist

Alwin Meyer!

Beachten Sie bitte auch die wichtigen Informationen zu diesem Thema.

Nach dem letzten Treffen vom 17.05.24 sind einige Hausaufgaben vom Festausschuss zu erledigen.

Als nächstes wollen wir das ausgefallene Treffen mit Frau Hammoud nachholen, hier will Lisa Hirt einen entsprechenden Kontakt organisieren.

Nach den Sommerferien wird es dann zum Gespräch mit Herrn Wolfgang Thiesemann (SV Mehle) kommen, hier erhoffen wir uns speziell Informationen zur Durchführung an sich und zum Sponsoring für ein derartiges Projekt.

Wir bitten um Verständnis, dass wir konkretere Informationen zu Programminhalten und Ablauf erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben, wir halten Sie auf dem Laufenden!

Safe the date: Das 70-jährige Vereinsjubiläum findet an dem Wochenende vom 21.06. bis 22.06.2025 statt, bitte notieren Sie sich das schon einmal in Ihrem Terminkalender!

Der Festausschuss ist weiterhin aktiv!

Von links nach rechts: Alwin Meyer, Lisa Hirt, Wolfgang Kramer und Angela Rode

Osterverkauf wieder ein voller Erfolg!

Tanja Pasie , Ina Marquardt , Wolfgang Rohr

Kleine Blutsauger wieder höchst aktiv!

Die neuesten Erkenntnisse des RKI sowie Informationen zu Borreliose und FMSE und wie Sie sich dagegen schützen können finden Sie hier!

Foto Quelle: Robert Koch Institut

Bereits im März direkt ins Nutzbeet aussähen!

(Beachten Sie bitte die Angaben auf den Verpackungen!)

Das neue Gartenjahr beginnt Anfang Februar

Tipps zum rechtzeitigen und erfolgreichen Vorziehen.

Viele verschiedene Faktoren spielen für ein erfolgreiches Vorziehen eine Rolle, wenn Sie mehr erfahren wollen, so sind Sie herzlich eingeladen!

Alte Saatgut-Sorten wiederentdecken

Altes und “aus der Mode gekommenes” Saatgut hat eine zweite Chance verdient. Die Gründe für das Verschwinden vom Markt sind häufig in der fortlaufenden Vereinheitlichung des Saatgut-Angebotes begründet, nicht aber aufgrund von mangelndem Ertrag!

Eine echte Gelegenheit, altes Saatgut wiederzuentdecken und käuflich zu erwerben war die 3. Hildesheimer Saatgutbörse. Dort erhielten die Besucher*innen zusätzlich noch Tipps und Tricks von den Experten. Außerdem tragen Sie als Gartenfreund*in und aktiver “Anbauer*in” dazu bei, das sich alte Saatgut-Sorten wieder mehr etablieren und nicht aussterben!

Baum- und Strauchschnittkurs

Wir konnten die Baumschule Kevel aus Eldagsen dafür gewinnen.

Teilnehmende waren Mitglieder als auch interessierte Dritte.

Ihre Bäume und Sträucher danken es Ihnen mit einer guten Ernte und einem langen Leben!

Der Kleingarten als Lebensraum

Wer mit wachen Augen über die Vereinsanlage geht und auch einmal genauer auf seiner Gartenparzelle hinsieht, der hat viel zu entdecken.

Natürlich fällt uns ein Feldhamster, Rotmilan oder ein Turmfalke eher ins Auge, aber gerade auch die Insektenwelt hat sehr viel zu bieten.

Teils auch bedrohte Arten, die bereits auf der roten Liste stehen, haben bei uns auf der Vereinsanlage ein zu Hause gefunden.

Aber auch Wildbienen, wie z. B. die blauschwarze Holzbiene, die ursprünglich im wärmeren Süden heimisch war ist aufgrund des Klimawandels mittlerweile auch bei uns zu finden, siehe bitte Foto rechts (auf einer der Hauptnahrungsquellen, einer Staudenwicke).

Die blauschwarze Holzbiene benötigt Totholzstrukturen in möglichst sonniger Lage zur Eiablage.

Blauschwarze Holzbiene als Gast im Kleingärtnerverein!

Umgang mit Schad- bzw. Gefahrstoffen

Auch im Kleingarten fallen häufig einmal Schad- bzw. Gefahrstoffe an, das können Farben und Lacke, Gift, Säuren, Laugen uvm. sein.

Im Umgang gehen von diesen Stoffen gewisse Gefährdungen aus, auch bei der fachgerechten Entsorgung dieser Stoffe ist einiges zu beachten, denn, das läuft nicht über den Hausmüll!

Wir geben Ihnen hier ein paar Tipps, damit nichts schiefgehen kann, klicken Sie dafür einfach auf das Bild!

Sicherer Umgang und Entsorgung von Schad- und Gefahrstoffen!

Alte Fotos aus der Geschichte des Kleingärtnervereins!

Viele sehenswerte Fotos aus der Historie des KGV Elze e.V. hat uns der Gartenfreund Harry Schwarzrock zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank dafür! Zu finden sind diese unter der Rubrik:

Vielleicht erkennt der ein oder andere seine Gartenparzelle wieder oder auch Personen, die teils auf diesen Fotos zu sehen sind, für Hinweise sind wir sehr dankbar.

Wenn auch Sie alte Unterlagen, Fotos, Bilder oder Berichte zur Vergangenheit unseres Vereins mit einer fast 70-jährigen Geschichte besitzen, so würden wir Sie herzlich bitten uns diese zur Verfügung zu stellen.

Verkauf zu Totensonntag 2023

Traditionelles Abgrillen am 28.10.23

Das Wetter hat weitestgehend mitgespielt, daher konnte das Abgrillen sowohl in der Pergola als auch auf der Außenfläche stattfinden.

Unser Grillmeister Udo Lenkeit versorgte die teilnehmenden Mitglieder nebst Familienangehörigen wieder, “wie gewohnt” mit Leckereien vom Grill.

Auch die Kinder hatten Ihren Spaß, neben Marshmallows konnte auch die ein oder andere Pfütze für einen entsprechende Schlammcontest genutzt werden.

Ein entsprechender Artikel erschien auch in der Leine Deister Zeitung, dieser ist zukünftig auch unter der Rubrik “Presse” zu finden!

Ein Dank gilt dem Organisationsteam!

Wie verwandelt!

Garten # 30 im Weg 2 lag seit ca. einem Jahr im Dornröschenschlaf, bis die beiden neuen Pächterinnen und Ihre Unterstützer richtig anpackten.

Es ist kaum zu glauben, was mit Motivation und einem Plan alles aus einem Garten zu machen ist, Hut ab und weiter so!

Wir wünschen weiterhin viel Spaß und im nächsten Jahr eine entsprechend gute Ernte!

So sah das Nutz- und Staudenbeet vor Beginn der Arbeiten aus:

Es war viel zu tun, am Ende hat sich alles “ausgezahlt”.

Das löchrige Dach der Gartenlaube komplett saniert, das Stauden- und Nutzbeet von Beikraut befreit.

Teamwork machte es möglich.